modify/cancel reservation

http://www.boracayinfocenter.com http://www.iloveboracay.net http://www.paradisebay.de http://www.islakite.com http://whitebeachdivers.com http://whitebeachdivers.de http://www.boracay-yachting.com/

Tauchen diving

Tauchen holyday

Tauchen accomondation

Tauchen Clubs

Tauchen Bars

Tauchen Disocs

Tauchen Kitesurfing

Tauchen Philippines

Tauchen Kiting

Tauchen surfing

Tauchen boating

Tauchen speedboat

Tauchen yachting

Tauchen yacht

Tauchen flight

Tauchen ship

Tauchen ticket

Tauchen trip

Tauchen adventure

Tauchen restaurants

Tauchen Cheap

Tauchen Baggage

Tauchen Overbaggage

Tauchen Bananariding

Tauchen Island

Tauchen Snorkeling

Tauchen Parasailing

Tauchen Watersports

Tauchen Activities

Tauchen Hospital

urlaub diving

urlaub holyday

urlaub accomondation

urlaub Clubs

urlaub Bars

urlaub Disocs

urlaub Kitesurfing

urlaub Philippines

urlaub Kiting

urlaub surfing

urlaub boating

urlaub speedboat

urlaub yachting

urlaub yacht

urlaub flight

urlaub ship

urlaub ticket

urlaub trip

urlaub adventure

urlaub restaurants

urlaub Cheap

urlaub Baggage

urlaub Overbaggage

urlaub Bananariding

urlaub Island

urlaub Snorkeling

urlaub Parasailing

urlaub Watersports

urlaub Activities

urlaub Hospital

boracay diving

boracay holyday

boracay accomondation

boracay Clubs

boracay Bars

boracay Disocs

boracay Kitesurfing

boracay Philippines

boracay Kiting

boracay surfing

boracay boating

boracay speedboat

boracay yachting

boracay yacht

boracay flight

boracay ship

boracay ticket

boracay trip

boracay adventure

boracay restaurants

boracay Cheap

boracay Baggage

boracay Overbaggage

boracay Bananariding

boracay Island

boracay Snorkeling

boracay Parasailing

boracay Watersports

boracay Activities

boracay Hospital

Hotel diving

Hotel holyday

Hotel accomondation

Hotel Clubs

Hotel Bars

Hotel Disocs

Hotel Kitesurfing

Hotel Philippines

Hotel Kiting

Hotel surfing

Hotel boating

Hotel speedboat

Hotel yachting

Hotel yacht

Hotel flight

Hotel ship

Hotel ticket

Hotel trip

Hotel adventure

Hotel restaurants

Hotel Cheap

Hotel Baggage

Hotel Overbaggage

Hotel Bananariding

Hotel Island

Hotel Snorkeling

Hotel Parasailing

Hotel Watersports

Hotel Activities

Hotel Hospital

Zimmerpreise diving

Zimmerpreise holyday

Zimmerpreise accomondation

Zimmerpreise Clubs

Zimmerpreise Bars

Zimmerpreise Disocs

Zimmerpreise Kitesurfing

Zimmerpreise Philippines

Zimmerpreise Kiting

Zimmerpreise surfing

Zimmerpreise boating

Zimmerpreise speedboat

Zimmerpreise yachting

Zimmerpreise yacht

Zimmerpreise flight

Zimmerpreise ship

Zimmerpreise ticket

Zimmerpreise trip

Zimmerpreise adventure

Zimmerpreise restaurants

Zimmerpreise Cheap

Zimmerpreise Baggage

Zimmerpreise Overbaggage

Zimmerpreise Bananariding

Zimmerpreise Island

Zimmerpreise Snorkeling

Zimmerpreise Parasailing

Zimmerpreise Watersports

Zimmerpreise Activities

Zimmerpreise Hospital

Boot diving

Boot holyday

Boot accomondation

Boot Clubs

Boot Bars

Boot Disocs

Boot Kitesurfing

Boot Philippines

Boot Kiting

Boot surfing

Boot boating

Boot speedboat

Boot yachting

Boot yacht

Boot flight

Boot ship

Boot ticket

Boot trip

Boot adventure

Boot restaurants

Boot Cheap

Boot Baggage

Boot Overbaggage

Boot Bananariding

Boot Island

Boot Snorkeling

Boot Parasailing

Boot Watersports

Boot Activities

Boot Hospital

Mootorbot diving

Mootorbot holyday

Mootorbot accomondation

Mootorbot Clubs

Mootorbot Bars

Mootorbot Disocs

Mootorbot Kitesurfing

Mootorbot Philippines

Mootorbot Kiting

Mootorbot surfing

Mootorbot boating

Mootorbot speedboat

Mootorbot yachting

Mootorbot yacht

Mootorbot flight

Mootorbot ship

Mootorbot ticket

Mootorbot trip

Mootorbot adventure

Mootorbot restaurants

Mootorbot Cheap

Mootorbot Baggage

Mootorbot Overbaggage

Mootorbot Bananariding

Mootorbot Island

Mootorbot Snorkeling

Mootorbot Parasailing

Mootorbot Watersports

Mootorbot Activities

Mootorbot Hospital

luxus diving

luxus holyday

luxus accomondation

luxus Clubs

luxus Bars

luxus Disocs

luxus Kitesurfing

luxus Philippines

luxus Kiting

luxus surfing

luxus boating

luxus speedboat

luxus yachting

luxus yacht

luxus flight

luxus ship

luxus ticket

luxus trip

luxus adventure

luxus restaurants

luxus Cheap

luxus Baggage

luxus Overbaggage

luxus Bananariding

luxus Island

luxus Snorkeling

luxus Parasailing

luxus Watersports

luxus Activities

luxus Hospital

Philippinen diving

Philippinen holyday

Philippinen accomondation

Philippinen Clubs

Philippinen Bars

Philippinen Disocs

Philippinen Kitesurfing

Philippinen Philippines

Philippinen Kiting

Philippinen surfing

Philippinen boating

Philippinen speedboat

Philippinen yachting

Philippinen yacht

Philippinen flight

Philippinen ship

Philippinen ticket

Philippinen trip

Philippinen adventure

Philippinen restaurants

Philippinen Cheap

Philippinen Baggage

Philippinen Overbaggage

Philippinen Bananariding

Philippinen Island

Philippinen Snorkeling

Philippinen Parasailing

Philippinen Watersports

Philippinen Activities

Philippinen Hospital

guenstig diving

guenstig holyday

guenstig accomondation

guenstig Clubs

guenstig Bars

guenstig Disocs

guenstig Kitesurfing

guenstig Philippines

guenstig Kiting

guenstig surfing

guenstig boating

guenstig speedboat

guenstig yachting

guenstig yacht

guenstig flight

guenstig ship

guenstig ticket

guenstig trip

guenstig adventure

guenstig restaurants

guenstig Cheap

guenstig Baggage

guenstig Overbaggage

guenstig Bananariding

guenstig Island

guenstig Snorkeling

guenstig Parasailing

guenstig Watersports

guenstig Activities

guenstig Hospital

billig diving

billig holyday

billig accomondation

billig Clubs

billig Bars

billig Disocs

billig Kitesurfing

billig Philippines

billig Kiting

billig surfing

billig boating

billig speedboat

billig yachting

billig yacht

billig flight

billig ship

billig ticket

billig trip

billig adventure

billig restaurants

billig Cheap

billig Baggage

billig Overbaggage

billig Bananariding

billig Island

billig Snorkeling

billig Parasailing

billig Watersports

billig Activities

billig Hospital

flug diving

flug holyday

flug accomondation

flug Clubs

flug Bars

flug Disocs

flug Kitesurfing

flug Philippines

flug Kiting

flug surfing

flug boating

flug speedboat

flug yachting

flug yacht

flug flight

flug ship

flug ticket

flug trip

flug adventure

flug restaurants

flug Cheap

flug Baggage

flug Overbaggage

flug Bananariding

flug Island

flug Snorkeling

flug Parasailing

flug Watersports

flug Activities

flug Hospital

abenteuer diving

abenteuer holyday

abenteuer accomondation

abenteuer Clubs

abenteuer Bars

abenteuer Disocs

abenteuer Kitesurfing

abenteuer Philippines

abenteuer Kiting

abenteuer surfing

abenteuer boating

abenteuer speedboat

abenteuer yachting

abenteuer yacht

abenteuer flight

abenteuer ship

abenteuer ticket

abenteuer trip

abenteuer adventure

abenteuer restaurants

abenteuer Cheap

abenteuer Baggage

abenteuer Overbaggage

abenteuer Bananariding

abenteuer Island

abenteuer Snorkeling

abenteuer Parasailing

abenteuer Watersports

abenteuer Activities

abenteuer Hospital

White Beach diving

White Beach holyday

White Beach accomondation

White Beach Clubs

White Beach Bars

White Beach Disocs

White Beach Kitesurfing

White Beach Philippines

White Beach Kiting

White Beach surfing

White Beach boating

White Beach speedboat

White Beach yachting

White Beach yacht

White Beach flight

White Beach ship

White Beach ticket

White Beach trip

White Beach adventure

White Beach restaurants

White Beach Cheap

White Beach Baggage

White Beach Overbaggage

White Beach Bananariding

White Beach Island

White Beach Snorkeling

White Beach Parasailing

White Beach Watersports

White Beach Activities

White Beach Hospital

Gepaeck diving

Gepaeck holyday

Gepaeck accomondation

Gepaeck Clubs

Gepaeck Bars

Gepaeck Disocs

Gepaeck Kitesurfing

Gepaeck Philippines

Gepaeck Kiting

Gepaeck surfing

Gepaeck boating

Gepaeck speedboat

Gepaeck yachting

Gepaeck yacht

Gepaeck flight

Gepaeck ship

Gepaeck ticket

Gepaeck trip

Gepaeck adventure

Gepaeck restaurants

Gepaeck Cheap

Gepaeck Baggage

Gepaeck Overbaggage

Gepaeck Bananariding

Gepaeck Island

Gepaeck Snorkeling

Gepaeck Parasailing

Gepaeck Watersports

Gepaeck Activities

Gepaeck Hospital

uebergepaeck diving

uebergepaeck holyday

uebergepaeck accomondation

uebergepaeck Clubs

uebergepaeck Bars

uebergepaeck Disocs

uebergepaeck Kitesurfing

uebergepaeck Philippines

uebergepaeck Kiting

uebergepaeck surfing

uebergepaeck boating

uebergepaeck speedboat

uebergepaeck yachting

uebergepaeck yacht

uebergepaeck flight

uebergepaeck ship

uebergepaeck ticket

uebergepaeck trip

uebergepaeck adventure

uebergepaeck restaurants

uebergepaeck Cheap

uebergepaeck Baggage

uebergepaeck Overbaggage

uebergepaeck Bananariding

uebergepaeck Island

uebergepaeck Snorkeling

uebergepaeck Parasailing

uebergepaeck Watersports

uebergepaeck Activities

uebergepaeck Hospital

Insel diving

Insel holyday

Insel accomondation

Insel Clubs

Insel Bars

Insel Disocs

Insel Kitesurfing

Insel Philippines

Insel Kiting

Insel surfing

Insel boating

Insel speedboat

Insel yachting

Insel yacht

Insel flight

Insel ship

Insel ticket

Insel trip

Insel adventure

Insel restaurants

Insel Cheap

Insel Baggage

Insel Overbaggage

Insel Bananariding

Insel Island

Insel Snorkeling

Insel Parasailing

Insel Watersports

Insel Activities

Insel Hospital

Schnorcheln diving

Schnorcheln holyday

Schnorcheln accomondation

Schnorcheln Clubs

Schnorcheln Bars

Schnorcheln Disocs

Schnorcheln Kitesurfing

Schnorcheln Philippines

Schnorcheln Kiting

Schnorcheln surfing

Schnorcheln boating

Schnorcheln speedboat

Schnorcheln yachting

Schnorcheln yacht

Schnorcheln flight

Schnorcheln ship

Schnorcheln ticket

Schnorcheln trip

Schnorcheln adventure

Schnorcheln restaurants

Schnorcheln Cheap

Schnorcheln Baggage

Schnorcheln Overbaggage

Schnorcheln Bananariding

Schnorcheln Island

Schnorcheln Snorkeling

Schnorcheln Parasailing

Schnorcheln Watersports

Schnorcheln Activities

Schnorcheln Hospital

Wassersport diving

Wassersport holyday

Wassersport accomondation

Wassersport Clubs

Wassersport Bars

Wassersport Disocs

Wassersport Kitesurfing

Wassersport Philippines

Wassersport Kiting

Wassersport surfing

Wassersport boating

Wassersport speedboat

Wassersport yachting

Wassersport yacht

Wassersport flight

Wassersport ship

Wassersport ticket

Wassersport trip

Wassersport adventure

Wassersport restaurants

Wassersport Cheap

Wassersport Baggage

Wassersport Overbaggage

Wassersport Bananariding

Wassersport Island

Wassersport Snorkeling

Wassersport Parasailing

Wassersport Watersports

Wassersport Activities

Wassersport Hospital

Krankenhaus diving

Krankenhaus holyday

Krankenhaus accomondation

Krankenhaus Clubs

Krankenhaus Bars

Krankenhaus Disocs

Krankenhaus Kitesurfing

Krankenhaus Philippines

Krankenhaus Kiting

Krankenhaus surfing

Krankenhaus boating

Krankenhaus speedboat

Krankenhaus yachting

Krankenhaus yacht

Krankenhaus flight

Krankenhaus ship

Krankenhaus ticket

Krankenhaus trip

Krankenhaus adventure

Krankenhaus restaurants

Krankenhaus Cheap

Krankenhaus Baggage

Krankenhaus Overbaggage

Krankenhaus Bananariding

Krankenhaus Island

Krankenhaus Snorkeling

Krankenhaus Parasailing

Krankenhaus Watersports

Krankenhaus Activities

Krankenhaus Hospital

Freizeitmoeglichkeiten diving

Freizeitmoeglichkeiten holyday

Freizeitmoeglichkeiten accomondation

Freizeitmoeglichkeiten Clubs

Freizeitmoeglichkeiten Bars

Freizeitmoeglichkeiten Disocs

Freizeitmoeglichkeiten Kitesurfing

Freizeitmoeglichkeiten Philippines

Freizeitmoeglichkeiten Kiting

Freizeitmoeglichkeiten surfing

Freizeitmoeglichkeiten boating

Freizeitmoeglichkeiten speedboat

Freizeitmoeglichkeiten yachting

Freizeitmoeglichkeiten yacht

Freizeitmoeglichkeiten flight

Freizeitmoeglichkeiten ship

Freizeitmoeglichkeiten ticket

Freizeitmoeglichkeiten trip

Freizeitmoeglichkeiten adventure

Freizeitmoeglichkeiten restaurants

Freizeitmoeglichkeiten Cheap

Freizeitmoeglichkeiten Baggage

Freizeitmoeglichkeiten Overbaggage

Freizeitmoeglichkeiten Bananariding

Freizeitmoeglichkeiten Island

Freizeitmoeglichkeiten Snorkeling

Freizeitmoeglichkeiten Parasailing

Freizeitmoeglichkeiten Watersports

Freizeitmoeglichkeiten Activities

Freizeitmoeglichkeiten Hospital

 

   
 

Allgemeine Tip`s und Info`s

Alles ist anders / An- und Abreise / Elektrizität / Geld / Gesundheit / News & Nachrichten / Preisvergleich / Reiseführer / Stornogebühren / Visum / Wetter / Zeitunterschied / Zum Schluß - Reisebeschreibung von einem Stammgast

Alles ist anders

Vorwort

Das Klima, die Sprache, die Gerüche und Geräusche, die Natur und Architektur; vor allem sind aber die Menschen anders, die hier zu Hause sind. 

Bitte vergessen Sie nicht, dass es sich bei den Philippinen um ein Entwicklungsland handelt und Sie viele Dinge nicht mit Europäischen Maßstäben beurteilen können. 

Wertigkeiten des deutschen Selbstverständnisses wie Pünktlichkeit, Gründlichkeit, Perfektion, etc. treffen auf den Philippinen nicht immer auf eine übereinstimmende Begrifflichkeit. Wenn Sie Geduld, Nachsicht, Humor und Verständnis für Situationen und die Einheimischen aufbringen, werden Sie sich Frust, Stress und Enttäuschung über zu hohe Erwartungen ersparen und frei sein, um Ihre kostbarsten Wochen des Jahres - nämlich Ihren Urlaub – so richtig genießen zu können. 

Obwohl grundsätzlich in den touristischen Bereichen alle technischen Errungenschaften der westlichen Welt vorhanden sind, scheitert die einwandfreie Funktion oft an den klimatischen Bedingungen, an der Beschaffung der Ersatzteile und am fehlenden Know-how bezüglich der Handhabung, Pflege und Reparatur.

So können hin und wieder Ausfälle in der Strom und Wasserversorgung auftreten.

Aber dennoch sind alle ständig bemüht Ihnen jeden Wunsch zu erfüllen. Philippinos sind Meister im Improvisieren.


An- und Abreise:

Flughafengebühr

International Airport in Manila:
International Airport in Cebu:
Domestic Airport in Manila:   
Domestic Airport in Caticlan:  
Domestic Airport in Kalibo:       

550,- Peso
550,- Peso
200,- Peso
30,- Peso
35,- Peso

Übergepäck

Normalerweise sind auf den Inlandsflügen leider
nur 10 kg pro Person frei, wenn Sie aber den Bordingpass vom Langstreckenflug bei Check In vorlegen bekommen Sie 20 kg Freigepäck.

 40,- Peso
pro Kilo

Schiff

"Virgin Mary"

Manila - Boracay

Montag / Freitag
Abfahrt: Pier 8           17:00 Uhr
Ankunft: Caticlan  ca.07:00
nächster Tag
(mind. 1 Std. vorher da sein, da es manchmal vorkommt, dass das Schiff früher ausläuft)
4 Bett-Kabine          (pro Person)
Suite (Doppelbett)    (für 2 Personen)
de Luxe
(ca. 40 Pers. in Stockbetten)
Economy  (kein Bett)
zurück Mittwoch + Sonntag  12:00

pro Person
(Stand Nov. 2006)



1.826,- Peso
3.136,- Peso
1.490,- Peso
952,- Peso
 

über Caticlan oder Kalibo?

Wir empfehlen unseren Gästen direkt nach Caticlan zu fliegen, Flugzeit 35 - 60 min., da die Überfahrt mit einem Banka (lokales Boot) nach Boracay nur noch wenige Minuten in Anspruch nimmt.
Dagegen müssen die Gäste die sich für Kalibo entscheiden, nach einer Flugzeit von ca. 50 min. noch eine Busfahrt bis Caticlan in Kauf nehmen. Diese dauert ca. 1,5 - 2 Sunden.


Elektrizität:

Stromspannung

220 Volt

Stromausfälle

Auf Boracay (wie auch auf den gesamten Philippinen, sogar in Manila) sind Stromausfälle fast an der Tagesordnung.
Daher haben wir unseren eigenen Generator, der auch in dieser Zeit alles am laufen hält.

Adapter

Im Paradise Bay benötigen Sie keinen Adapter, da wir alle Zimmer mit Euro-Steckdosen ausgestattet haben.
Ansonsten sind auf den Philippinen überwiegend Steckdosen nach US-Norm, d.h. ein Adapter ist notwendig.

Fön

Der Fön kann getrost zu Hause bleiben. Wir haben zwar keinen Fön fest in den Zimmern installiert. Aber es kann gerne einer kostenlos ausgeliehen werden.
(somit wird das Gepäck schon wieder um ein paar Gramm leichter)


Geld

Landeswährung

ist der philippinische PESO
1 Euro      =     ca. 62,- Peso
(up & down)        November 2006
1 US $      =     ca. 49,- Peso

Bargeld

Der Euro ist die beliebteste Währung.
Somit bekommt man dafür auch den besten Wechselkurs.
Gefolgt vom Dollar und dem Schweizer Franken.
Aber auch die meisten anderen Währungen werden akzeptiert.

Kreditkarten

Werden in den größeren Hotels und Restaurants akzeptiert.
Allerdings wird auf den Philippinen eine ziemlich hohe Bankgebühr erhoben. Diese beträgt zwischen 7% - 10%.

Traveler Schecks

Werden nicht überall akzeptiert.
Paradise Bay akzeptiert Traveler-Schecks ohne Gebühr.

Geldautomat

Auf Boracay gibt es einen ATM-Geldautomaten bei der BPI-Bank im "De Mall de Boracay". Dort werden Master-Card, American Express, Maestro-Card (dieses Zeichen ist auch auf den meisten Geldautomaten in Deutschland zu finden, d.h. wenn Ihre Bankkarte dieses Zeichen aufweist, benötigen Sie keine Kreditkarte um auf Boracay an Bargeld zu kommen) und auch Cirrus-Card akzeptiert.


Gesundheit

Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Wir empfehlen jedoch prophylaktische Maßnahmen gegen Cholera, Typhus, Polio, Tetanus, Diphtherie
und Hepatitis A.
Genauere Auskünfte gibt das Tropeninstitut.
DTG - Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V.
oder
Centrum für Reisemedizin
oder
www.die-reisemedizin.de

Malaria

Boracay ist kein Malaria Gebiet.
Wenn ie nach Palawan reisen wollen, sollten sie sich um eine entsprechende
Prophylaxe kümmern.

Allgemeine ärztliche Versorgung

Auf Boracay befindet sich ein kleines staatliches Krankenhaus, 2 Zahnärzte sowie einige private Ärzte die auch im 24 Stunden-Service ins Hotel kommen. Die Räumlichkeiten können natürlich nicht mit deutschen Verhältnissen verglichen werden, was aber nicht heißen darf, dass die Ärzte weniger kompetent sind.


News & Nachrichten

Aktuelle Nachrichten
& News über die Philippinen


http://www.ipp-travel.com/news.php?news=3


Preisvergleich
Angaben in Peso ( 1 Euro = ca. 62 Peso)
alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen sind jederzeit möglich

Getränke


San Miguel Bier
Weißbier
Rum Coke
Glas Rotwein
Coca Cola
Ice Tea
Mango Shake

Paradise Bay
50,-
100,-
60,-
100,-
30,-
40,-
80,-

White Beach
50,- bis 80,-
120,- bis 150,-
60,- bis 100,-
100,- bis 180,-25,- bis 50,-
40,- bis 80,-
70,- bis 120,-

Speisen


Snacks:      
Fisch / Seafood:

Fleisch:

Pasta:      
Pizza:
(Bei den Einheimischen können Sie bereits für  80,- Peso essen, aber Vorsicht wenn Sie einen empfindlichen Magen haben.) 

Paradise Bay
80,- bis 165,-
215,- bis 600,-
230,- bis 380,-
150,- bis 350,-
150,- bis 290,-

 

Tauchen

Fun Dive mit eigener Ausrüstung
Fun Dive ohne eigener Ausrüstung
Discover Scuba Diving
(ohne Tauchschein)
NO LIMIT  pro Woche
Tauchkurse:
Scuba Diver (2 Tage)
Open Water Diver (4 Tage)
Advanced Open Water (2 Tage)
Rescue Course (3-4 Tage)
Assistant Instructor
Divemaster mit eigener Ausrüstung

22,- US$
25,- US$
50,- US$
350,- US$

  240,- US$
340,- US$
240,- US$
300,- US$
500,- US$
690,- US$

Sonstiges

Zigaretten
Moskittolotion (z.B. Autan)
T-Shirt
Sarong (Wickeltuch)
Strandkleid
Strandschuhe (Slipper)
Base Cap
Souvenirs
(Ketten / Sonnenbrillen / Uhren)

30,-  bis 80,-
110,- bis 150,-
75,- bis 300,-
100,- bis 300,-
150,- bis 350,-
150,- bis 350,-
100,- bis 250,-
50,- bis ???,-


Reiseführer

Das original
PHILIPPINEN
Reise-Handbuch

Autor: JENS PETERS

Der mit Abstand beste Reiseführer über die Philippinen. Fast jedes Jahr erscheint eine aktualisierte Auflage.
Auch bei uns in deutsch oder englisch erhältlich.

Verlag: JPP   Jens Peters Publikation  /  Berlin


Stornogebühren

  Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von seinen getätigten Buchungen zurücktreten. Massgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei Paradise Bay. Dem Kunden wird empfohlen den Rücktritt schriftlich zu erklären. Tritt der Kunde von den Buchungen zurück oder tritt er die Reise nicht an, so kann Paradise Bay Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und für die Aufwendungen verlangen. Paradise Bay steht ein pauschalisierter Anspruch der Rücktrittsgebühren zu, unbeschadet des Rechts, Paradise Bay einen geringeren Schaden nachzuweisen.

Für Stornierungen gelten folgende Sätze:
mindestens aber EURO 75,- pro Person und Vorgang

Wichtig: Bitte haben Sie Verstaendnis dafuer, dass wir in der Peakseason (Weihnachten / Ostern) eine Stornierung ausschliessen muessen. In diesem Fall haftet jedoch ihre Reiseruecktrittsversicherung.

bis 30 Tage vor Reisebeginn    15 %
29 - 21 Tage vor Reisebeginn    35 %
20 - 08 Tage vor Reisebeginn    50 %
07 - 01 Tage vor Reisebeginn    80 %
Bei Nichtantritt / No Show

100 %

Reiserücktrittsversicherung

http://www.reiseruecktritt-versicherung.net/

Visum

bis zu 21 Tage

kein Visum notwendig

21 bis 59 Tage

Wenn Sie ohne Visum einreisen, sich aber dann doch entscheiden länger als 21 Tage zu bleiben, wird für die Verlängerung um 38 Tage eine Gebühr von ca. 2.200,- Peso berechnet. Die Verlängerung kann hier in Boracay beim Immigration Office beantragt werden.

über 59 Tage

Sollten Sie planen länger auf den Philippinen zu bleiben, wenden Sie sich bitte an die
Philippinische Botschaft
Uhlandstr. 97
10715 Berlin
Tel. 030 - 8619218   Fax: 030 - 8732551
Geöffnet: Mo-Fr. 9:00 - 13:00 Uhr
Philippinisches Konsulat
Pienzenauerstr. 88
81925 München
Tel. 089 - 982269 Fax: 089 - 981748
Geöffnet: Mo-Fr. 8:30 - 12:00 Uhr
weitere Konsulate gibt es in:
Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt; Heidelberg, Leipzig,
Potsdam und Stuttgart


Wetter

Wettervorhersage

Aktuelle Wind- und Wetter-Vorhersage für Boracay:
http://www.windguru.cz/int/index.php?sc=576

November - Januar

Kühle Trockenzeit
Angenehme Temperaturen um die 27 Grad.
Meistens Sonne, aber gelegentlich kann es schon mal kräftig schütten.
Wind aus Nord-Ost.

Februar - Juni

Beste Reisezeit (meine persönliche Meinung)
Warme sonnenreiche Sommermonate
Es regnet sehr selten, wenn überhaupt dann meistens nachts. Im Juni klettern die Temperaturen bis auf 36 Grad.

Juli - Oktober

Offizielle Regenzeit
Wir haben hier auf Boracay aber meistens Glück, dass es nur manchmal regnet. Etwa 1-3 Tage Regen,
dann wieder 3-6 Tage Sonne. Oftmals regnet es auch nur nachts und tagsüber ist herrlichstes Wetter.
Wind aus Süd-West.


Zeitunterschied

Europäische Sommerzeit

auf den Philippinen ist es 6 Stunden später.

Europäische Winterzeit

auf den Philippinen ist es 7 Stunden später.


Zum Schluß
- Reisebeschreibung
& Tipp's von einem lieben Stammgast -

für den Inhalt sind wir nicht verantwortlich

Wo liegt Boracay ?
Boracay ist eine kleine, ca. 8 Km lange Insel, an der schmälsten Stelle ca. 500 m. breit und liegt nahe am südchinesischen Meer, zwischen der Sibuyan Sea und Sulu Sea, in der Inselgruppe Visayas. Sie besteht aus drei Ortsgemeinden, Balabag, Manoc Manoc und Yapak. Wenn man sich mal zu Fuß oder mit dem Mountainbike auf den Weg macht, ist es erstaunlich, wie viele kleine Siedlungen im Dickicht versteckt sind, oft führt nur ein unauffälliger Trampelpfad dorthin und geht man einen Schritt weiter, steht man auf einmal wieder im Getümmel der mittlerweile ca. 10.000 Einwohner bzw. etwa 30.000 Bewohner der Insel.

Die Nachbarinsel Panay, etwa 1 km entfernt, bietet die nächstgelegene Infrastruktur mit einem kleinen Flughafen sowie Krankenhäusern und natürlich einer Verkehrsanbindung nach Kalibo, die nächste, ca. 1,5 Stunden entfernte, größere Stadt, mit Flughafen, Einkaufszentrum etc., sollte Sie mal der Inselkoller packen. Die zweite, nächstgelegene Insel ist Carabao Island (Büffelinsel). Sie ist etwa 2-3 km entfernt und dort ist das Meer auf Grund von Wind und Strömung oft nicht gefahrlos zu überqueren. Es ist aber ein sehr schönes Ausflugsziel. Dort hat der Tourismus noch keinen Einzug gehalten.

Mittelpunkt von Boracay ist natürlich der White-Beach, ein ca. 3,5 km langer, schneeweißer Sandstrand. Einige ruhigere Buchten gibt es ebenfalls, die bekanntesten wären da die Dinivid-Beach und die Puka Beach im Inselteil Yapak.

Wer sind die Leute ?
Wie gesagt, zählt man Einheimische und Auswanderer zusammen kommt man gut und gerne auf ca. 10.000 Einwohner, zusätzlich natürlich noch jede Menge Touristen, alles in allem etwa 30.000 Personen, die sich ständig auf Boracay aufhalten. Während sich die einen voll und ganz auf den Tourismus konzentrieren, also für Hotels, Restaurants usw. arbeiten, haben auch viele ein kleines Geschäft aufgebaut, das reicht vom Imbissstand über fliegende Händler bis hin zum Ladenbesitzer. Der Arbeitsmarkt ist teilweise so gut, dass viele von den Nachbarinseln kommen, um zu arbeiten. Einige Familien widmen sich jedoch auch ganz traditionell dem Fischfang und versorgen die Hotels und Restaurants, sowie den Markt mit immer fangfrischen Köstlichkeiten.
Die Leute sind, wie überall auf den Philippinen sehr nett und hilfsbereit, den einen oder anderen Gauner natürlich nicht mit gezählt. Die Frauen und Mädchen sind zum einen sehr schüchtern und scheu, gerade was Kontakt zu Touristen betrifft, zum anderen unglaublich höflich und machen geradezu einen vornehmen Eindruck. Klar, die Kids sind die ganze Bank durch immer aufgedreht und sobald sie die Scheu verlieren rotzfrech und verspielt, ist aber auch kein Wunder, manche müssen schon mit jungen Jahren bis spät nachts arbeiten, da nimmt man jede Gelegenheit war, um ein bisschen zu toben.
Manche Männer sind unglaubliche Arbeitstiere, stundenlang können Sie schwere Lasten in der Mittagshitze bewegen, unermüdlich sind Sie damit beschäftigt, benötigte Güter zu verteilen, Strassen und Häuser zu bauen und trotzdem immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen.

Nach der Schule oder nach der Arbeit, für Filipinos ist es schon fast Tradition, auf jeden Fall aber ein Muss, wie eben erwähnt: Karaoke. Ob früh morgens oder spät in der Nacht, im Lokal oder in einer Hütte am Stadtrand, es wird geträllert bis sich die Balken biegen und das können Sie wörtlich nehmen. Mangelndes Talent wird durch Inbrunst und Lautstärke kompensiert, mit einer Hingabe, daß es eine wahre Freude ist, zuzusehen... Man munkelt jedoch, Frank Sinatra soll sich das eine oder andere Mal schon im Grab umgedreht haben !!!

Es gibt aber auch einige in Boracay, die es nicht so gut getroffen haben, arme Familien, die täglich in all dem Luxus ums Überleben kämpfen müssen, die entweder dem Alkohol oder Drogen verfallen sind und dies durch Diebstahl finanzieren, Menschen mit denen niemand von uns tauschen möchte. Eines ist jedoch sicher: "Den Respekt und die Freundlichkeit, den Sie diesen Menschen entgegen bringen, werden Sie 100 mal zurück bekommen" Infrastruktur Boracay Die Infrastruktur von Boracay ist im Großen und Ganzen erstaunlich gut. Gerade in letzter Zeit wurden Straßen erneuert, ein neues Polizeirevier gebaut und die Stromausfälle (BrownOut’s) halten sich immer mehr in Grenzen (statt 8x nur noch 5x täglich). Es gibt Ärzte, die nach Hause kommen, ein Medical Center und auch ein Regierungs-Krankenhaus, das zwar bei weitem nicht Ihren gewohnten Standart hat, kleinere Wehwehchen bis zum gebrochenen Arm können aber zuverlässig und sofort behandelt werden. Die Kosten hierfür sind mehr als gering, ich selbst lag mal 3 Wochen flach, die Arztkosten lagen bei ca. 10 €, die Medikamente bei ca. 30 €. In dem oben erwähnten Krankenhaus ist die Versorgung sogar kostenlos, sie müssen nur die Medikamente zahlen. Im Notfall sind Sie in 2-3 Stunden in Manila im Krankenhaus.

Einkaufsmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Der ursprüngliche Markt, der Talipapa, ist leider abgebrannt, aber es gibt noch einen neuen modernerer Markt, den De Mall. Im Touristcenter ist ebenfalls eine Einkaufsmöglichkeit und auf Boracay überall verteilt, zahllose Stände mit unterschiedlichstem Angebot. Sollten Sie nicht gerade ein Ersatzteil für ein Hörgerät oder einen Laptop brauchen, werden Sie hier so ziemlich alles bekommen können. In Kürze wird sogar ein Gaisano Kaufhaus gebaut.

WICHTIG !!! Sollten Sie auf Medikamente oder medizinische Geräte angewiesen sein, nehmen Sie diese unbedingt selbst mit, denn so mal eben z.B. Insulin kaufen, ist "unter Umständen" nicht möglich.

Die Fortbewegung erfolgt entweder auf dem Motorrad/Roller, dem Fahrrad, Booten, den auf den Philippinen üblichen Tricycles oder den hoteleigenen Multicaps (so etwas ähnliches wie Busse) und natürlich zu Fuß. Die zurück zulegenden Wege sind jedoch meist eine Sache von Minuten, Boracay ist ja nicht so groß.

Besonderheiten Krankheiten:
Malaria kommt auf Boracay nicht vor, Typhus Vorsorge ist bei jeder Urlaubsreise ratsam, zumindest bei Kindern. Um sicher zu gehen, befragen Sie Ihren Arzt frühzeitig, der kann Ihnen hierzu auf jeden Fall eine kompetente Antwort geben. Essen: Die Buffets die vor den Lokalen stehen, sind ein großes Risiko. Sie sehen zwar fantastisch aus, können aber unter Umständen schon mehrere Stunden von der Sonne vorgewärmt worden oder vom Vortage sein. Einem Filipino macht das nichts aus, einem Koreaner evtl. auch nicht aber einem schnitzelverwöhnten Europäer kann es sehr schnell die Beine für zwei Wochen weg ziehen. Das gleiche gilt für kleinere Lokale und Imbissstände. Seien Sie gerade am Anfang zurückhaltend, aber hierzu später mehr.Kinder können auf Grund des hohen Standards in Boracay problemlos Urlaub machen. Aber auch hier gilt - Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste -. Achten Sie darauf, dass Sie nichts von anderen Kindern annehmen, kein Eis, keine Süßigkeiten oder sonst etwas.

Betrug / Diebstahl
Auch wenn Sie froh sind endlich da zu sein, Sie sind bei der Ankunft erst mal am Ende, seien Sie also vorsichtig!!! Machen Sie sich erst mal mit den Gegebenheiten und Preisen vertraut. Es wäre ärgerlich wenn Sie schon am ersten Tag 200 $ für eine Plastiksonnenbrille ausgegeben haben, haben wir alles schon erlebt. Lassen Sie sich anfangs nicht zu irgendetwas überreden und sein Sie nicht so vertrauensselig wie in Deutschland, auch auf Boracay gibt es Zeitgenossen (auch eigene Landsleute), die es nicht gut mit Ihnen meinen und auf einen schnellen Euro aus sind. Leider gibt es auch im Paradies (damit ist jedoch nicht das Paradise Bay gemeint, auch wenn es so heisst) Kriminelle, die den Apfel stehlen wollen, wenn auch nicht so viele wie in Manila oder Cebu.

Ticketkauf
Da die Philippinen leider noch nicht an das Schienennetz der deutschen Bahn angeschlossen sind, brauchen Sie also erst einmal ein Flugticket. Ich hatte das Vergnügen schon öfters und es ist jedes Mal ein Drama... Die ersten Tickets kaufte ich im November 2001 bei Travel Overland, 2 Erwachsene und ein Kind zu DM 3.500.-, Fluggesellschaft Emirate Airlines. 7 Monate später, im Juni 2002 kosteten dieselben Flugticket bereits 2.200 Euro. Wohl gemerkt, derselbe Flug, dieselbe Airline, wir reservierten sogar dieselben Sitzplätze. Als ich im November 2002 wieder Tickets kaufen wollte, lagen diese bei Preisen zwischen 3.500 bis 6.000 Euro !!! Bezahlt habe ich dann letztendlich bei der Gulf-Air 1.450 Euro, die Ticket bekam ich über das Internet bei der Firma Fly and Save. Im Juni 2003 war die Story die gleiche, erst überzogene Preise, dann gab es günstige Tickets für die Malaysia Airline zum Preis von 1.800 €, erstanden bei der Firma Weckes Tauchreisen, ebenfalls über das Internet. Mittlerweile gibt es einige Hotels in Boracay, wie z.B. das Paradise Bay, die günstig Flugtickets besorgen, sollte man bei Ihnen buchen.
Fazit: Wenn Sie Tickets kaufen, mehr wie 650 Euro würde ich auf keinen Fall ausgeben, max. 700 für einen Erwachsenen. Lassen Sie erst mal die Finger von Reisebüros um die Ecke und deren Pauschalangeboten, ich werde an anderer Stelle noch weitere Möglichkeiten zum Ticketkauf veröffentlichen. Tipp am Rande: Versuchen Sie Tickets von der Malaysia Air zu bekommen, so teilt sich der Flug in 10 und 4 Stunden, Emirates sind 11 und 9 Stunden und Gulfair ist unkomfortabel.

Übernachtung in Manila
Wenn Sie nach 13:30 Uhr in Manila ankommen, brauchen Sie ein Hotel, den der letzte Flug nach Boracay geht um 15:30 Uhr. Hier kann ich Ihnen das Atrium Hotel in Manila, im Stadtteil Pasay City empfehlen - garantiert Kakalakenfrei-. Es liegt ca. 20 Minuten von den beiden Airports entfernt, und die Übernachtung kostet in einem etwa 60 qm großen Zimmer ca. 60 Euro, wenn Sie es über Paradise Bay buchen, ansonsten etwas mehr.

Transfer nach Boracay
Hier gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder sie fliegen vom Domestik Airport nach Caticlan, dann empfehle ich Ihnen die Fluggesellschaft Seair, da der Inhaber ein Deutscher (Dornier) ist und deutsche Flieger hat, ebenfalls über Paradise Bay buchbar. Außerdem wurde Seair bereits in der Zeitung im Jahre 2004 als sicherste Airlines Philippines benannt. Der Flug dauert ca. 35 Minuten und kostet derzeit ca. 145 Euro plus 12% VAT (MWST) Roundtrip. Sie können auch mit dem Schiff fahren, mit der Virgin Mary. Die Überfahrt beginnt um 17.00 Uhr abends und dauert so um die 14 Stunden, Sie kommen also um 7.00 Uhr morgens in Boracay an.

Sollten Sie zum ersten Mal auf die Philippinen fliegen oder Kinder dabei haben, empfehle ich Ihnen die Schifffahrt, Sie ist in jedem Fall ein Abenteuer, kostet nur ca. 40 Euro/Bett in der Kabine und zurück fliegen Sie mit der Seair. Mieten Sie in diesem Fall eine 4-Bettkabine. Sie können Ihr Gepäck einschließen und vor allem auch alleine schlafen. Sollten Sie Ihr Hotel von Deutschland aus buchen, übernehmen die meisten Hotels die Transferbuchungen für Sie, so das Sie sich um nichts kümmern müssen. Meist wird es auch billiger, da diese auch oft erheblich Rabatte bekommen.

Was gehört in den Koffer?
Das ist die Streitfrage der Geschlechter - während wir Männer im Prinzip unser Zeug in einer Reistasche bequem verstauen könnten, braucht unsere Frau meist zu Ihrem mobilen 70 Kilo Wandschrank noch unzählige Taschen, Tüten und Kartons. Beachten Sie aber, bei den großen Airlines haben Sie zwar 20 Kilo Gepäck frei, die kleinen Inlandsflüge gewähren Ihnen aber nur noch 10 Kilo pro Person, es kann also teuer werden. Ausnahme Seair - wenn Sie dort Ihr internationales Ticket vorlegen, können Sie ebenfalls 20 kg pro Person auf dem Inlandsflug transportieren.

Kleidung empfehle ich für einen Aufenthalt von 3 Wochen ca. 5 knielange, weite Shorts aus Baumwolle oder Leinen, 2 lange, ebenfalls weite aber elegante Hosen, 1 lange Jeans, ein Paar festes Schuhwerk, robuste Sandalen, und ca. 10 weite Hemden oder T-Shirts. Unterwäsche und Socken natürlich ausreichend. So nun fehlen noch 2 Badehosen und Ihr Lieblingsbadetuch, fertig.
Das Badetuch können Sie sich aber eigentlich sparen, denn die meisten Hotels geben kostenlos Badehandtücher aus. Begründung: Die zwei langen Hosen benötigen Sie um abends auch mal schön ausgehen zu können. Auch wenn es warm ist, sie werden nicht schwitzen, sehen aber dafür wesentlich eleganter aus, als all die Pauschal-Thailand-Touris mit Bermudashorts, Sandalen und roten Socken. Und Sie werden überrascht sein, wie das Eindruck macht. Die lange Jeans benötigen Sie zusammen mit dem festen Schuhwerk, sollten Sie an einem Urwaldtripp oder einer Naturwanderung Interesse haben. Auch wenn es nicht so aussieht, sogar auf Boracay gibt es in den Gebüschen Schlangen, Leguane und jede Menge seltsames Getier, jedoch nichts giftiges und Sie werden auch nie so ein "Getier" zu Gesicht bekommen, da diese gewöhnlich sehr scheu sind. Auch das Gelände kann von einem Meter zum anderen sehr unwegsam werden und ein Sturz auf einen spitzen Korallenstein kann da böse enden. Das gleiche gilt für Motorradfahrten !!!

Was gehört in das Handgepäck ?
Auch wenn unsere Frauen anderer Meinung sind - das Handgepäck ist nicht für das Zeug das nicht mehr in den Koffer passt, hier kommt alles rein, was man für die Dauer des Fluges braucht, KEINESFALLS PAPIERE ODER GELD !!!
Die Airlines haben mittlerweile alle das Handgepäck auf 1 Stück mit bestimmten Maßen und Gewichten (8 kg) begrenzt, Ausnahmen gibt es keine mehr. Wenn Sie Kinder dabei haben, denken Sie an ein paar Malbücher, Stifte, kleines Spielzeug usw. Für Sie selbst Zeitschriften, Fotoapparat etc. aber auch Hygieneartikel um sich frisch machen zu können, es wird nämlich ein langer, harter Trip. Die Reiseapotheke Kopfschmerz- sowie Zahnschmerztabletten, Grippemittel wie Grippostadt, Nasenspray, Kohletabletten oder Imodium Akut, Fieberzäpfchen, Fieberthermometer, Pflaster, Jodsalbe und Ihre persönlich benötigten Arzneien, soweit nötig.

Jetzt geht es los...
Je nach gebuchter Airline werden Sie nun nach dem Einchecken in einer Maschine nach Dubai ( Emirate Airline), nach Kuala Lumpur (Malaysia Airline) oder Bahrain (Gulf Air) sein. Der Flug dürfte zwischen 8 und 12 Stunden dauern. Wenn Sie nun angekommen sind, und auf Ihren Anschlussflug warten, können Sie sich den Flughafen anschauen, die Beine vertreten und ein Restaurant besuchen, in manchen kann auch geraucht werden. In Dubai gibt es im ersten Stock neben dem Dutyfree Arial ein Cafe mit Bar in der geraucht werden kann, in Bahrain müssen Sie ca. 100 Meter vor den Dutyfree mit einer Raucherecke vorlieb nehmen, oder mit dem Cafe 100 Meter nach dem Dutyfree Areal. In Kaula Lumpur ist im ersten Stock ein schönes Lokal, mit dem Namen "Smoking Lounge", im Erdgeschoß ein ausgeschildertes Raucherabteil.
Ihr Aufenthalt kann bis zu 8 Stunden dauern, bei der Emirate Airline ist dann aber eine Übernachtung im Airporthotel enthalten. Die Bescheinigung hierfür erhalten Sie jedoch erst beim Abflug am Schalter Ihrer Airline im Heimatflughafen. Der Weiterflug nach Manila dauert nun, je nach Airline 2-9 Stunden, Mit der Malaysia Air geht es am schnellsten. Aber wie auch immer, Sie dürften in jedem Fall schon mal ziemlich geschafft sein, es sei denn Sie haben im Hotel übernachtet.
Kurz bevor Sie in Manila landen, müssen Sie an Board noch mal ein "Certificate of Immigration" ausfüllen, das brauchen Sie nach der Gepäckausgabe am Zollschalter. Unter Umständen kann es sein, dass sie einen Gesundheitscheck passieren müssen, keine Panik, reine Vorsichtsmaßnahmen nach SARS. Nachdem Sie das Flugzeug verlassen haben und auf dem Weg zur Immigration sind, passieren Sie eine etwa 4-5 Mann Band, die für Sie ein Willkommenslied spielt - ein herzlicher Empfang.
Nach dem Sie Ihr Gepäck gefunden haben und den Zoll passiert haben, sehen Sie auf der rechten Seite zwei Bankschalter, wechseln Sie Ihr Geld gleich hier, denn hier bekommen Sie den besten Kurs und werden auch nicht übers Ohr gehauen. Verstauen Sie es gut am besten direkt an Ihrem Körper. Lassen Sie sich auch Kleingeld geben, vor allem so 200 Pesos in 20ern, verstauen Sie die in Ihrer Hemdtasche, dann können Sie immer etwas Trinkgeld geben ohne große Bündel rausholen zu müssen. Am besten Sie verteilen immer in mehrere Taschen etwas Geld, so dass Sie nie zuviel Geld zeigen müssen.

Ankunft in Manila
Sie sind genervt, hundemüde, stehen unter Stress und sind unsicher, kurz gesagt ein leichtes Opfer für Gesindel. Sollten Sie das gesperrte Flughafen-Areal verlassen haben, werden Kofferträger, Hotelagenten und Taxifahrer auf Sie einstürmen. Fahren Sie in jedem Fall mit einem Airporttaxi, die sind zwar 3mal so teuer, (bis zu 500 Pesos / 10 $) aber Sie sind registriert und 100% zuverlässig.
Lassen Sie während der Taxifahrt die Fenster geschlossen und achten Sie drauf, dass die Türen verriegelt sind. Bei Ampelstopps erst recht, auch wenn Bettler oder Kinder klopfen !!!
Im Atrium erwartet Sie erst mal ein komfortables Hotel und das schönste, EIN BADEZIMMER ! Machen Sie sich frisch, und genießen Sie die enorme Aussicht über Manila. Das Restaurant ist sehr gemütlich, das Essen ausnahmslos gut und in Ordnung. Ein Casino ist ebenfalls vorhanden und im Untergeschoß ist ein kleines Shopping Center zum bummeln.
Wenn Sie unerfahren in Manila sind, sollten Sie ,besonders Nachts, nur mit einem Taxi mit Taximeter + Registriernummer fahren, das Hotelpersonal wird ihnen gerne ein Taxi rufen, besser noch mit dem Hotel-Taxi, dies ist aber wiederum ca. 3-5 mal so teuer. Ein sehr schöner Platz am Abend ist am Roxas Boulevard die Promenade. Sagen Sie dem Taxifahrer nur, er möchte Sie zum Aristocrat, Roxas Boulevard fahren. Dort steigen Sie aus, überqueren die Strasse und schon sind Sie mitten drin.
Nach der ersten Nacht in einem schönen Bett, können Sie, sofern Sie Zeit und Lust haben noch in eines der Shopping-Center fahren und einkaufen. Entweder das Robinson Mall, Malate, das Harrisson in Pasay, das Mega Mall, Mandaluyong oder in das naheliegendste und größte Kaufhaus Asiens - das Asia Mall an der Roxas Blvd. Fahren Sie nur mit einem Taxi das die Taxiuhr auch einschaltet und keine Sightseeing-Tour mit Ihnen macht. Zum Robinson kostete es ca. 80-120 Pesos, Harrisson etwa 60-80 Peso, zum Megamall ca. 150 Peso und Asia Mall sehr wenig.

Weiter geht's nach Boracay
Wenn Sie fliegen, fahren Sie mit dem Hotel-Taxi zum Domestik-Airport. Ein geschütztes Areal, Sie und Ihr Gepäck sind eigentlich weitgehend sicher. Jetzt rächt sich ein schwerer Koffer, pro Kilo Übergepäck sind 40 Pesos fällig, ebenfalls noch mal 200 Pesos Flughafensteuer. Beim Boarding werden Sie auf den Flugplatz begleitet, die Sicherheitsbestimmungen sind aber nicht so hoch wie in Deutschland. Passen Sie auf Ihre Kinder auf, dort gehen Sie an laufenden Propellern vorbei und Gepäckwagen fahren herum.
Wenn Sie mit dem Schiff fahren, sollten Sie ebenfalls mit dem Hoteltaxi zum Hafen fahren, den Pier kennt jeder Taxifahrer. Die Virgin Mary fährt übrigens vom Pier 8 los. Weisen Sie den Taxifahrer an, den Kofferraum geschlossen zu halten und hinein zu fahren, er darf das. Wenn Sie aussteigen werden ca. 20 Porter auf Sie zustürmen um Ihre Koffer in das Schiff zu tragen. Porter erkennen Sie an farbigen Westen mit einer Nummer drauf, merken Sie sich die, für den Fall von Reklamationen. Wichtig: Verhandeln Sie ERST den Preis, danach wird der Kofferraum geöffnet. Oft werden erst mal Mondpreise verlangt, die können bis zu 250 Pesos pro Koffer gehen, das kommt darauf an, wie der Porter Sie einschätzt. In Manila sind Preise von 50 Pesos pro Koffer fair, ein Filipino bezahlt 10 Pesos. Streiten Sie nicht mit dem Porter, wenn es Ihnen zu teuer erscheint, tragen Sie Ihren Koffer eben selbst...
Genießen Sie den Ausblick auf den Hafen und sein Treiben, den tollen Sonnenuntergang von Manila und die Überfahrt auf die Inseln. Wenn es dunkel ist, genießen Sie die Restaurants, das Kino oder die Diskothek.
ABER VORSICHT:
Wenn Sie mit Kindern reisen, ein Schiff ist kein Spielplatz ! Behalten Sie Ihre Kids im Auge, damit nichts passiert. Früh morgens um 4 Uhr wird das Schiff in Taplas, einer Nachbarinsel von Boracay, anlegen. Nach etwa 1,5 Std. Aufenthalt geht es weiter und gegen 7 Uhr morgens erreichen Sie Boracay. Mittlerweile hält das Schiff direkt an dem neuen Pier in Caticlan von dort Sie mit einem Banka (Auslegerboot) direkt nach Boracay fahren. Diese letzte Bootsfahrt dauert nicht länger als 15 Minuten. In Caticlan landen Sie übrigens auch, wenn Sie mit Seair oder Asian Spirit fliegen. In diesem Fall müssen Sie einfach mit einem Tricycle, fuer 30 Peso, zum Pier/Hafen fahren, dann sind Sie wieder bei dem eben erwähnten Banka. Ach ja, nicht zu vergessen, am Pier müssen Sie zu dem Bankapreis von 30 Peso auch noch eine Piertax von etwa 50 Peso zahlen.

In Boracay angekommen, in der Tambisaan-Beach anlegen, dort Sie schon von den Portern/Trägern erwartet, entweder von Ihrem Hotel oder Fremde. 10 Peso pro Gepäckstück sind hier ausreichend. Mit dem Tricycle geht es zum Hotel, hier wird zum Ärgernis der Hotelbetreiber der Tourist schon zum ersten Mal abgezockt, deswegen ist es eigentlich immer besser, wenn Sie den Transfer (one way) vom Hotel machen lassen, dann bleibt es Ihnen auch erspart, von den ganzen Vermittlern, in Caticlan am Flughafen, "überfallen" zu werden. Während ein Filipino mit 5-10 Pesos an jeden Punkt der Insel fährt, sind Sie in jedem fall mit 50-80 Pesos dabei. Aber ärgern Sie sich nicht, dafür sind Sie nun endlich angekommen...

""" Herzlich Willkommen in Boracay """

 

 

 

 
 

B O R A C A Y - eine der Top Ten Inseln der Welt

Buchen Sie einen unvergeßlichen Urlaub. Entdecken Sie eine nie geahnte Vegetation. Ein Grün, wie Sie es schöner nicht malen könnten. Puderzucker weiße Strände, kilometerlang; 3-farbiges kristallklares Wasser; eine angenehme Meeresbrise; warmer Sonnenschein; traumhafte Sonnenuntergänge; sternenklare romantische Nächte und eine atemberaubende Unterwasserwelt. Lernen Sie den Charme und die Gastfreundschaft der Einheimischen kennen und lieben.


Die Perle im Inselparadies
gehört zu den Visayas im Herzen des philippinischen Archipels. Boracay liegt vor der Nordspitze von Panay. Sie ist die schönste unter den 7107 Inseln und durch ihre Lage und gute Infra-struktur zu einem beliebten Reiseziel geworden.
Boracay bietet eine Vielzahl von Aktivitäten, die selbst bei einem Urlaub von nur 3 Wochen keine Langeweile aufkommen lassen. Sie werden sehen, daß das kleine Juwel (7 km lang und an der schmälsten Stelle nur ca. 500 m breit) auch Sie überzeugen wird.


Einmal Boracay...

..immer Boracay. Boracay ist für Romantiker & Ruhesuchende sowie auch für Nachtschwärmer das perfekte Reiseziel.
Das Paradise Bay Beach & Watersport Resort liegt ruhig und romantisch,an der schmälsten Stelle der Insel, jenseits von Lärm, Staub und Abgasen, in einer verträumten Bucht, direkt am Strand. Zum belebten und weltbekannten 3,5 km langen White Beach mit seinen vielen kleinen Bars und Restaurants sind es nur wenige Gehminuten. Geniesen Sie Ihre kostbarsten Tage im Jahr in privater Atmosphäre.


Boracay ist der Geheimtipp für Windsurfer & Kite-Surfer
Beobachten Sie den jährlichen "International Funboard Racing Cup" direkt vom Resort aus oder werden Sie selber aktiv. Auch das KITE-SURFING wird auf Boracay immer beliebter. Hier finden Sie von November bis März optimale Bedingungen für Ihr Hobby.


Wo liegt Boracay (detailierte Info's)

Boracay ist eine kleine, ca. 6,5 Km lange Insel, an der schmalsten Stelle ca. 1 km breit und liegt nahe am südchinesischen Meer, zwischen der Sibuyan Sea und Sulu Sea, in der Inselgruppe Visayas. Sie besteht aus drei Ortsgemeinden, Balabag, Manoc Manoc und Yapak. Wenn man sich mal zu Fuß oder mit dem Mountainbike auf den Weg macht, ist es erstaunlich, wie viele kleine Siedlungen im Dickicht versteckt sind, oft führt nur ein unauffälliger Trampelpfad dort hin und geht man einen Schritt weiter, steht man auf einmal wieder im Getümmel der mittlerweile fast 8.000 Einwohner. Die Nachbarinsel Panay, 2-3 km entfernt, bietet die nächst gelegene Infrastruktur mit einem kleinen Flughafen sowie Krankenhäusern und natürlich einer Verkehrsanbindung nach Kalibo, die nächste, ca. 2 Stunden entfernte, größere Stadt, mit Flughafen, Einkaufszentrum etc., sollte Sie mal der Inselkoller packen. Die zweite, nächstgelegene Insel ist Carabao Island (Kuhinsel). Persönlich waren wir dort noch nicht, da sie etwa 8 km entfernt ist und dort das Meer auf Grund von Wind und Strömung sehr oft nicht gefahrlos zu überqueren ist. Es soll aber ein sehr schönes Ausflugsziel sein, auf dem der Tourismus noch keinen Einzug erhalten hat. Mittelpunkt von Boracay ist natürlich die White-Beach, ein ca. 3,5 km langer, weißer Sandstrand. Einige ruhigere Buchten gibt es ebenfalls, die bekanntesten wären da die Dinivid-Beach und die Puka Beach im Inselteil Yapak.


Wer sind die Leute ? (detailierte Info's)

Zählt man Einheimische und Auswanderer zusammen kommt man gut und gerne auf ca. 8.000 Einwohner zusätzlich natürlich noch jede Menge Touristen. Während sich die einen voll und ganz auf den Tourismus konzentrieren, also für Hotels, Restaurants usw. arbeiten, haben auch viele ein kleines Geschäft aufgebaut, das reicht vom Imbisstand über fliegende Händler bis hin zum Ladenbesitzer. Der Arbeitsmarkt ist teilweise so gut, dass einige sogar von den Nachbarinseln kommen um zu arbeiten. Einige Familien widmen sich jedoch auch ganz traditionell dem Fischfang und versorgen die Hotels und Restaurants, sowie den Markt mit immer fangfrischen Köstlichkeiten.

Die Leute sind wie überall auf den Philippinen sehr nett und hilfsbereit, das eine oder andere "Schlitzohr" natürlich nicht mit gezählt. Die Frauen und Mädchen sind zum einen sehr schüchtern und scheu, gerade was Kontakt zu Touristen betrifft, zum anderen unglaublich höflich und machen geradezu einen vornehmen Eindruck. Klar, die Kids sind die ganze Bank durch immer aufgedreht und sobald Sie die Scheu verlieren rotzfrech und verspielt, ist aber auch kein Wunder, manche müssen schon mit jungen Jahren bis spät nachts arbeiten, da nimmt man jede Gelegenheit war um ein bißchen zu toben. Die Männer sind unglaubliche Arbeitstiere, stundenlang können Sie schwere Lasten in der Mittagshitze bewegen, unermüdlich sind Sie damit beschäftigt, benötigte Güter zu verteilen, Strassen und Häuser zu bauen und trotzdem immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen.

Nach der Schule oder nach der Arbeit, für Philippinos ist es schon fast Tradition, auf jeden Fall aber ein Ritual: Karaoke. Ob früh morgens oder spät in der Nacht, im Lokal oder in einer Hütte am Stadtrand, es wird geträllert bis sich die Balken biegen.. und das können Sie wörtlich nehmen. Mangelndes Talent wird durch Inbrunst und Lautstärke kompensiert, mit einer Hingabe, daß es eine wahre Freude ist, zu zu sehen... Man munkelt jedoch, Frank Sinatra soll sich das eine oder andere Mal schon im Grab umgedreht haben :-)

Es gibt aber auch einige in Boracay, die es nicht so gut getroffen haben, aermere Familien, die täglich in all dem Luxus ums überleben kämpfen müssen, die manchmal dem Alkohol verfallen sind und dies durch Diebstahl finanzieren muessen, Menschen mit denen niemand von uns tauschen möchte. Hier liegt es an Ihnen zu entscheiden, in wie weit Sie helfen können oder möchten. Eines ist jedoch sicher: "Den Respekt und die Freundlichkeit, die sie den Menschen entgegen bringen, werden Sie 100 mal zurück bekommen"


Infrastruktur auf Boracay (detailierte Info's)

Die Infrastruktur von Boracay ist im Großen und Ganzen erstaunlich gut. Gerade in letzter Zeit wurden Straßen neu gebaut, ein neues Polizeirevier gebaut und die Stromausfälle (BrownOuts) halten sich immer mehr in Grenzen.
Es gibt Ärzte, die nach Hause kommen, ein Medical Center und auch ein Krankenhaus, das einen, fuer die Philippinen hohen Standard hat und von kleineren Wehwehchen bis zum gebrochenen Arm zuverlässig und sofort behandeln kann. Die Kosten hierfür sind mehr als gering, ich selbst lag mal 3 Wochen flach, die Arztkosten lagen ca. 10 €, die Medikamente bei ca. 30 € Im Notfall wäre ich zu dem in 2-3 Stunden in Manila im Krankenhaus gewesen.

Einkaufsmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden.
Ein kleiner romantischer Markt, der Talipapa, sowie ein neuer, modernerer Markt, der De Mall. Im Touristcenter ist ebenfalls eine Einkaufsmöglichkeit und auf Boracay überall verteil, zahllose Stände mit unterschiedlichstem Angebot. Sollten Sie nicht gerade ein Ersatzteil für ein Hörgerät oder einen Laptop brauchen, werden Sie hier so ziemlich alles bekommen können.
WICHTIG !!! Sollten Sie auf Medikamente oder medizinische Geräte angewiesen sein, nehmen Sie diese unbedingt selbst mit, denn so mal eben z.B. Insulin kaufen ist unter Umständen nicht möglich.

Auf Boracay gibt es Gott sei Dank nicht viele Autos, zumindest nicht für Normalbürger. Die Fortbewegung erfolgt entweder auf dem Motorrad/Roller, dem Fahrrad, auf Booten, den auf den Philippinen üblichen Tricycles und natürlich zu Fuß. Die zurück zu legenden Wege sind jedoch meist eine Sache von wenigen Minuten, Boracay ist ja nicht so groß.

 

 

 

 

 
 

Arrival and departure


Airport fee

Internationally Airport in Manila:
Internationally
Airport in Cebu:
Domestic Airport in Manila:   
Domestic Airport in Cati's clan:  
Domestic Airport in Kalibo:       

550 pesos
550 pesos
200 pesos
30 pesos
35 pesos

Overbaggage

Unfortunately, ordinarily are on the domestic flights
you get only 10 kgs per person freely if you, however, the boron thing passport of the long-distance flight with check In present 20 kgs of free luggage.

 40 pesos
per kilo

Ship

"
virgin Mary "

Manila - Boracay

Monday / Friday
Departure: pier 8
17:00 o'clock
Arrival: Cati's clan ca.07:00 next days
(
mind. Be 1 Std. before there, because it sometimes happens that the ship runs out earlier)
4 bed cabins (per person)
Suite (double bed) (for 2 persons)
de luxe
(approx. 40 Pers. in floor beds)
Economy (no bed)
back Wednesday + Sunday 12:00

per person
(State Nov. In 2006)



1.826 pesos
3.136 pesos
1,490 pesos
952 pesos
 

about Cati's clan or Kalibo?

We recommend to our guests directly to fly after Cati's clan, flight time 35 - 60 min, because takes up the crossing with a Banka (local boat) to Boracay only few minutes.
Against it the guests must decide itself for Kalibo, accept after a flight time of approx. 50 min one more bus journey to Cati's clan. This lasts approx. 1.5 - 2 Sunden.

 


Electricity


Stream tension

220 volts

Stream failures

On Boracay (as well as on the whole Philippines, even in Manila) stream failures are almost in the agenda.
Hence, we have our own generator, also in this time everything in run holds.

Adaptor

Outlets after US norm are most on the Philippines mainly, i.e. an adaptor is necessary.

Hairdrier

The hairdrier can remain safely at home. Indeed we have installed no hairdrier fast in the rooms. But it can be gladly lent one free of charge.
(therefore the baggage becomes lighter again about a few grams)

 


Electricity


National currency

if is the Philippine PESO
1 Euro = approx. 62 pesos
(up and down) November, 2006
1 US$ = approx. 49 pesos

Cash

The Euro is the most popular currency.
Therefore one gets for it also the best exchange rate.
Followed by the dollar and the Swiss franc.
But also most other currencies are accepted.

Credit cards

Are accepted at the bigger hotels and restaurants.
Indeed, a quite high bank fee is raised on the Philippines. This amounts between 7% - 10%.

Of Traveler checks

Are not accepted everywhere.

Cash dispenser

On Boracay there is an ATM cash dispenser at the BPI bank in "De Mall de Boracay". There become masters Card, American express train, maestro Card (this mark is to be found also on most cash dispenser in Germany, i.e. if your bank map shows this mark, need no credit card around on Boracay in cash to come) and also accepts Cirrus-Card.

 


Health


Vaccinations

No vaccinations are prescribed.
Nevertheless, we recommend prophylactic measures against cholera, typhoid, polio, tetanus, diphtheria
and hepatitis A.
The tropical institute gives more precise information.
DTG - German society for tropical medicine and international health e. V.

or
Cent rum for trip medicine

or
www.die-reisemedizin.de

Malaria

Boracay is no malaria area.
If ie want to travel after Palawan, they should take care of a suitable Prophylaxe.

General medical care

A small state hospital, 2 dentists is on Boracay as well as some private doctors also in the 24-hours service to the hotel come. The rooms cannot be compared of course to German relations what may not tell, however that the doctors are less competently.

 


Price comparison information in peso (1 Euro = approx. 62 pesos) - all information without guarantee, changes is possible any time


Drinks


San Miguel Bier
Wheat beer
Rum
Coke
Glass of red wine
Coca Cola
Ice Tea
Mango Shake

White Beach
50, - to 80,-
120, - to 150,-
60, - to 100,-
100, - to 180,-25, - to 50,-
40, - to 80,-
70, - to 120,-

Dine


Snacks:      
Fish /
Seafood:
Meat:
Paste:      
Pizza:
(With the locals you can already eat for 80 pesos, but care if you have a sensitive stomach.) 


80, - to 165,-
215, - to 600,-
230, - to 380,-
150, - to 350,-
150, - to 290,-

 

Dive

Fun Dive with own equipment
Fun Dive without own equipment
Discover Scuba Diving (without diving light)
LIMIT NO per week
Diving courses:
Scuba Diver (2 days)
Open Water Diver (4 days)
Advanced Open Water (2 days)
Rescue Course (3-4 days)
Assistant Instructor
Divemaster with own equipment

22 US$
25 US$
50 US$
350 US$

  240 US$
340 US$
240 US$
300 US$
500 US$
690 US$

The other

Cigarettes
Moskittolotion (e.g., Autan)
T-shirt
Sarong (compress cloth)
Beach dress
Beach shoes (slip-on shoe)
Cousin Cap
Souvenirs (chain / sunglasses / clocks)

30, - to 80,-
110, - to 150,-
75, - to 300,-
100, - to 300,-
150, - to 350,-
150, - to 350,-
100, - to 250,-
50, - to???,-

 


Visa


up to 21 days

no visa inevitably

21 to 59 days

If you enter without visa, than 21 days decide themselves, however, then, nevertheless, longer to remain, a fee of approx. 2,200 pesos is calculated for the lengthening about 38 days. The lengthening can be applied here in Boracay with the immigration office.

more than 59 days

Should you plan to remain longer on the Philippines, please, turn to them
Philippine message
Uhlandstr. 97
10715
Berlin
Tel. 030 - 8619218 faxes: 030 - 8732551
Opened: 9,:00 Mo Frs -
13:00 o'clock
Philippine consulate
Pienzenauerstr. 88
81925
Munich
Tel. 089 - 982269 faxes: 089 - 981748
Opened: 8,:30 Mo Frs -
12:00 o'clock
there is further consulate in:
Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt; Heidelberg, Leipzig,
Potsdam and Stuttgart

 


Weather


Weather prediction

Topical wind and weather prediction for Boracay:
http://www.windguru.cz/int/index.php?sc=576

From November to January

Chill drying time
Pleasant temperatures around 27 degrees.
Mostly the sun, but now and then can pour it already strongly.
Wind from north-east.

From February to June

The best holiday season (my personal opinion)
Warm sunny summer months
At night it is raining very rarely, if generally then mostly. In June the temperatures climb up to 36 degrees.

From July to October

Official rainy season
We have here
on Boracay, however, mostly luck that it is only sometimes raining. About 1-3 days of rain,
then again 3-6 days of sun. Even at night often it is raining and during the day is the most marvelous weather.
Wind from southwest.

 


Time difference


European summertime

on the Philippines it is later 6 hours.

European wintertime

on the Philippines it is later 7 hours.

 


Travelog and tip " s



Where does Boracay lie?
Boracay is a small, approx. 8 km long island, at the narrowest place approx. 500 ms. broadly and lies near by the South-Chinese sea, between the Sibuyan Sea and Sulu Sea, in the island group Visayas. She exists of three local municipalities, Balabag, Manoc Manoc and Yapak. If one sets off sometimes on foot or with the mountain bike, it is astounding, how many small settlements are hidden in the thicket, only one unobtrusive beaten path often leads there and one goes on a step, one stands all at once again in the tumult of approx. 10,000 inhabitants meanwhile or about 30,000 inhabitants of the island.

The neighboring island Panay, about 1 km away, offers the nearest infrastructure with a small airport as well as hospitals and of course a traffic binding to Kalibo, the next approx. 1.5 hours of distant, bigger town, with airport, shopping center etc, should pack you sometimes the island rage. The second, nearest island is Carabao Iceland (buffalo's island). She is away about 2-3 kms and there the sea is not to be crossed on the basis of wind and current often safely. However, it is a very nice destination of the excursion. There the tourism has still held no move.

Center of Boracay is of course the White-Beach, approx. 3.5 kms long, snow-white sand beach. There are some quieter bays likewise, the Dinivid-Beach and the Puka Beach would be there in the island part Yapak.

Who are the people?
As said, one counts locals and emigrants together one comes well and gladly on approx. 10,000 inhabitants, in addition, of course still a lot of tourists, all in all about 30,000 persons who stay constantly
on Boracay. While concentrate one fully and completely upon the tourism, thus for hotels, restaurants etc. work, have also built up many a small business, this is enough from the snack state about flying traders up to the storekeeper. The job market is partially so good that many of the neighboring islands come to work. Nevertheless, some families also devote themselves quite traditionally to the fishing and supply the hotels and restaurants, as well as the market with always catch-fresh lusciousness.
The people are, like everywhere on the Philippines very nicely and helpfully, the one or other crook of course not with counted. The women and girls are very timid, on the one hand and shy, just what concerns contact with tourist, to other incredibly politely and do almost a distinguished impression. Clearly, the Kids are turned up the whole bank by always and as soon as they the shy lose snotty and playful, however, is also no miracle, some must already work with young years to late at night, there one takes every opportunity was to rave a little bit. Some men are unbelievable working bulls, for hours you can move heavy loads in the midday heat, untiringly you are occupied to distribute required goods, to build streets and houses and, nevertheless, always a friendly smile on the lips.

After the school or after the work, for Filipinos it is already almost a tradition, anyway, however, a mush, as just mentioned: Karaoke. On account of early in the mornings or late at night, in the bar or in a hut in the outskirts, it will bend warbled to himself the beams and you can take this literally. Lacking talent is compensated by fervour and volume to watch with a devotion that it is a true joy... Nevertheless, one talks, Frank Sinatra should have turned round now and again already in the grave!!!

However, there are also some in Boracay which have not met it so well, poor families which must fight daily in all luxury for the survival which have gone to ruin either to the alcohol or drugs and finance this by theft people with those nobody might exchange of us. Nevertheless, one is sure: " You will get back the respect and the friendliness which you bring against this person 100 times "

Infrastructure Boracay
The infrastructure of Boracay is astoundingly good on the whole. Streets were just lately renewed, a new police station were built and the stream failures (BrownOut's) keep more and more in borders (instead of 8x only 5x daily). There are doctors who come home, however, a Medical Center and also a government-hospital which does not have your usual state kind indeed by far smaller little complaints up to the broken arm can be treated reliably and immediately. The costs for this are more than slightly, I myself lay sometimes 3 weeks levelly, the doctor's fees lay with approx. 10, the medicines with approx. 30 . In the hospital mentioned on top the care is even(still) free, they must pay only the medicines. If necessary you are in 2-3 hours in Manila in the hospital.

Shopping possibilities enough exist. Unfortunately, the original market, the Talipapa, is burned down, but there is still a new more modern market, the De Mall. Everywhere in the Touristcenter a shopping possibility and on Boracay is likewise distributed, countless states with the most different offer. Should you need not exactly a spare part for a hearing device or a laptop, here you will be able to get more or less everything. Shortly even a Gaisano department store is built.

IMPORTANTLY!!! Should you be instructed on medicines or medical devices, take this at all costs yourselves, because thus sometimes just, e.g., insulin shop, is not possible " under circumstances ".

The locomotion occurs either on the motorcycle / scooter, the bicycle, boats, the Tricycles usual on the Philippines or Multicaps own to hotel (such a thing similar like penalty) and of course on foot. Nevertheless, the back adding ways are mostly a thing of minutes, Boracay is not so big.

Specific features illnesses:
Malaria is not found on Boracay, typhoid precaution is advisable with every holiday trip, at least with children. To play safe, question your doctor early, that can give you moreover anyway a competent answer. Food: the Buffets before the bars stand, are a big risk. Indeed they look fantastic, however, can be under circumstances already several hours of the sun been warmed up or from the day before. To a Filipino puts out nothing, to a Korean perhaps also, however, to a shred-spoilt European it can pull away very fast the legs for two weeks. The identical one counts to smaller bars and snack states. Are just at the beginning cautiously, but moreover later more. Children can do on reason of the high standard in Boracay easily vacation. But also here counts - care is the mother of the porcelain box. Pay attention to the fact that you accept nothing of other children, no ice, no sweets or, otherwise, something.

Deception / theft
Even if you are glad, finally, there to be, you are with the arrival only sometimes at the end, you are careful!!! Familiarize yourselves only sometimes with the circumstances and prices. It would be irritating if you already during the first day 200 $ for plastic sunglasses we have been economical, have already experienced everything. Persuade yourselves in the beginning not to something and his you not so credulous as in Germany, also on Boracay there are contemporaries (also own compatriots) which do not mean it well with you and are on a quick Euro from. Unfortunately, there are not also in the paradise criminals, even if so many like in Manila or Cebu.

Ticket purchase
Because the
Philippines are not connected, unfortunately, yet to the railway system of German railways, need first of all a flight ticket. I had the pleasure already on occasion and it is every time a drama... I bought the first tickets in November, 2001 with Travel Overland, 2 adults and a child to DM 3.500.-, airline emirates Airlines. 7 months later, in June, 2002 2,200 Euros already cost the same flight ticket. Probably noticed, the same flight, the same Airline, we reserved even the same seats. When I wanted to buy tickets in November, 2002 again, these lay with prices between 3,500 to 6,000 Euros!!! I have paid 1,450 Euros then at last with the Gulf-Air, I got the ticket on the Internet at the firm Fly and Saving. In June, 2003 the story was the identical, only coated prices, then there were favorable tickets for Malaysia Airline at a price of 1,800, resulted at the firm Weckes Tauchreisen, likewise on the Internet. Meanwhile there are some hotels in Boracay, as for example the Paradise Bay which procure favorably flight tickets, one should book with you.
Result: If you buy tickets, I would spend more like 650 Euros by no means, max. 700 for an adult. Leave only sometimes the fingers of travel agencies around the corner and their all-inclusive offers, I will publish even further possibilities for the ticket purchase at other place. Tip on the edge: if you try to get tickets of Malaysia Air, the flight divides in 10 and 4 hours, emirate are 11 and 9 hours and Gulfair is incommodious.

Overnight accommodation in Manila
If you come after 13:30 o'clock in Manila, need a hotel, that the last flight to Boracay goes at 15:30 o'clock. Here I can do to you the atrium hotel in Manila, in the part of town Pasay recommend city - guaranteed no Insects. It lies in approx. 20 minutes from both Airports, and the overnight accommodation costs approx. 60 Euros in an about 60 square meter room if you book it about Paradise Bay, otherwise a little bit more.

Transfer to Boracay
Here there are 2 possibilities: Either they fly from the Domestik Airport after Cati's clan, then I recommend you the airline Seair, because the owner is a German (Dornier) and has German airmen, likewise about Paradise Bay bookable. In addition, Seair was already named in the newspaper in 2004 as the most sure Airlines Philippines. The flight lasts approx. 35 minutes and costs nowadays approx. 145 Euros plus 12% VAT (MWST) Roundtrip. They can also go by the ship, with the Virgin Mary. The crossing begins at 17.00 o'clock in the evening and lasts thus around 14 hours, you come at 7.00 o'clock in the morning in Boracay.

Should you fly for the first time on the Philippines or have, besides, children, I recommend you the ship journey, you are, in any case, an adventure, cost only approx. 40 Euros / beds in the cabin and back you fly with the Seair. Rent in this case a bed cabin 4. They can enclose your baggage and sleep above all also only. Should you book your hotel from Germany, most hotels take over the transfer reservations for you, thus you must take care of nothing. Mostly it becomes also cheaper, because these also often get considerably discounts.

What belongs in the suitcase?
This is the issue of the sexes - while we could stow away men in the principle our stuff in a rice's pocket comfortably, our woman needs mostly still countless pockets, bags and cardboards to your mobile 70 kilos of wall cupboard. Follow, however, indeed with the big Airlines you have 20 kilos of baggage freely, the small domestic flights grant only 10 kilos per person to you, however, it can become expensive. You can transport exception Seair - if you present there your international ticket likewise 20 kgs per person on the domestic flight.

I recommend clothes for a stay of 3 weeks approx. 5 knee-long, wide shorts from cotton or linen, 2 long, likewise wide however elegant trousers, 1 long Jeans, a pair of steady footwear, robust sandals, and approx. 10 wide shirts or T-shirts. Underwear and socks of course enough. So now another 2 swimming trunks and your favourite bath towel are absent, ready.
You can save the bath towel itself, however, actually, because most hotels spend free of charge bath towels. Grounds: you need two long trousers to be able to go out in the evening also sometimes nicely. Even if it is warm, they will not sweat, however, look for it essentially more elegant, than all all-inclusive Thailand Touris with Bermudas shorts, sandals and red socks. And you will be surprised as the impression does. You need the long Jeans together with the steady footwear, you should have in an Tropicaltrip or a physical wandering interest. Even if it does not look in such a way, even on Boracay there are in the bushes queues, Lissards and a lot of strange creatures, however, nothing toxic and you will also see never such "creatures", because these are usually very shy. Also the area can become very impassable from a meter to the other and a fall on a sharp coral stone can end there nastily. The identical one counts to motorcycle journeys!!!

What belongs in the hand luggage?
Even if our women of other opinion are - the hand luggage is not for the stuff no more in the suitcase fits, here everything comes in what one needs for the duration of the flight, ON NO ACCOUNT PAPERS OR MONEY!!!
The Airlines have limited meanwhile all the hand luggage to 1 piece with certain masses and weights (8 kgs), there are exceptions none more. If, besides, you have children, think of a few painting books of being able to make pencils, small toys etc. for yourselves to magazines, camera etc, however, also hygiene article around yourselves fresh, it becomes namely long, hard trips. The first-aid kit Cephalic pain-as well as tooth painkillers, influenza means like Grippostadt, nose spray, charcoal tablets or Imodium acute, fever uvulae, fever thermometers, plasters, iodine ointment and your personally required medicaments, so far urgently.

Now it goes off...
Now according to booked Airline you will be after the checking in in a machine
to Dubai (emirates Airline), to Kuala Lumpur (Malaysia Airline) or Bahrain (Gulf Air). The flight might last between 8 and 12 hours. If now you have come, and wait for your connection flight, you can look the airport which represent legs and visit a restaurant, in some can be also smoked. In Dubai there is on the first floor near the Dutyfree Arial a cafe with bar in him can be smoked, in Bahrain you must settle approx. 100 meters before the Dutyfree for a smoker's corner, or for the cafe 100 meters after the Dutyfree Areal. In Kaula Lumpur a nice bar, with the name is on the first floor " an engl., dinner jacket lounge ", in the first floor a described smoker's compartment.
Their stay can last up to 8 hours, then, however, with the emirates Airline an overnight accommodation is contained
in the Airporthotel. For this you receive the certificate, nevertheless, only with the takeoff in the counter of your Airline in the home airport. Now the other flight to Manila lasts, according to Airline 2-9 hours, with Malaysia Air it fastest goes. But however, you might be created, in any case, already quite, unless you have spent the night at the hotel.
Shortly before you land in
Manila, you must fill in Board once more a " Certificate of immigration ", you need this after the baggage issue in the duty counter. Under circumstances it can be that they must pass a health check, no panic, pure precautions to SARS. After you have left the airplane and are on the way to the immigration, pass about 4-5 men to volume which plays a welcome song - a hearty receipt for you.
After you have found your baggage and have passed the duty, you see on the right side two counters, change your money equally here, because here get the best course and are also not hit over the ear. Stow away it well best of all directly in your body. Give yourselves also small change, above all thus 200 pesos in 20th, you stow away in your shirt pocket, then you can give always some tip without showing big bundles. Best of all you distribute always in several pockets some money, so that you must never show too much money.

Arrival in Manila
They are irritated, dog-tired, stand under stress and are unsafe, very briefly a light victim for rabble. Should you have left the closed airport Area, suitcase bearers, hotel agents and taxi drivers will rush at you. Go, in any case, with an Airporttaxi, indeed they are 3 times more expensive, (up to 500 pesos / 10 $), however, you are registered and 100% reliable.
Leave during the taxi journey the windows closed and pay attention on it that the doors are bolted. With traffic light stops only surely, even if beggars or children knock!!!
In the atrium a comfortable hotel and the nicest one, A BATHROOM expects you only sometimes! Make yourselves fresh, and enjoy the huge view over
Manila. The restaurant is very comfortable, food without exception well and in order. A casino likewise exists and in the basement a small shopping Center is to stroll.
If you are inexperiencedly in Manila, you should go, Especially at night, only with a taxi with taxi meter + drive registration number, the hotel staff will gladly call to them a taxi, however, better still with the hotel taxi, this is so expensive again approx. 3-5 sometimes. A very nice place in the evening is a boulevard the promenade
in the Roxas. Say to the taxi driver only, he might drive you to the Aristocrat, Roxas boulevard. There you get out, cross the street and already you are in the middle in it.
After the first night in a nice bed, can drive you, provided that you time and desire still have in one of the shopping Center and buy. Either Robinson Mall, Malate, the Harrisson in Pasay, the Mega Mall, Mandaluyong or in the most obvious and biggest department store of Asia - the Asia Mall in the Roxas Blvd. Go only with a taxi the taxi clock also switches on and no Sightseeing tour with you does. To Robinson it cost approx. 80-120 pesos, Harrisson about 60-80 pesos, to the Megamall approx. 150 pesos and Asia Mall very little.

Farther it goes to Boracay
If you fly, go with the hotel taxi
to the Domestik-Airport. A protected Areal, you and your baggage are sure, actually, to a great extent. Now a heavy suitcase takes revenge, per kilo Overweight 40 pesos are due, likewise once more 200 pesos of airport tax. With the Boarding you are accompanied on the airfield, however, the security regulations are not so high as in Germany. Pay attention to your children, there you pass running propellers and baggage cars drive.
If you go by the ship, you should likewise go with the hotel taxi to the harbour, every taxi driver knows the pier.
The Virgin Mary drives off, by the way, from the pier 8. Ways you the taxi driver in to hold the boot closed and to go in he may this. If you get out approx. 20 Porter on you storm around your suitcases in the ship to carry. You recognize Porter by colored west with a number on it, you notice to yourselves them, for the case of complaints. Importantly: Negotiate first the price, then the boot is opened. Moon prices are often required only sometimes which can go up to 250 pesos per suitcase, this comes on how the Porter estimates you. In Manila prices of 50 pesos per suitcase are fair, a Filipino pays 10 pesos. Do not argue with the Porter if it seems to you too expensive, carry your suitcase just yourselves...
Enjoy the view of the harbour and his activity, the great sundown of Manila and the crossing on the islands. If it is dark, enjoy the restaurants, the movies or the disco.
BUT CARE:
If you travel with children, a ship is no playground! Keep an eye on your Kids, with it nothing passed. Early in the mornings at 4 o'clock the ship will put in in Taplas, a neighboring island of Boracay. After about 1.5 Std. Stay goes on it and about 7 o'clock in the morning you reach Boracay. Meanwhile the ship holds directly you with a Banka (arm boat) directly to Boracay in the new pier in Cati's clan from there go. This last boat trip does not last onger as 15 minutes. In Cati's clan you also land, by the way, if you fly with Seair or Asian Spirit. In this case you must simply go with a Tricycle, for 30 pesos, to the pier / harbour, then you are again with the just mentioned Banka. Not to forget Oh yes, in the pier you must pay to the Bankaprice of 30 pesos still a Piertax of about 50 pesos.

In Boracay come, in the Tambisaan-Beach put in, there you already from the Portern/bearers expected, either from your hotel or stranger. 10 pesos per baggage piece are here enough. With the Tricycle it goes to the hotel, here becomes the nuisance of the hotel operators the tourist already for the first time cheated, so, it is better and better,